Bremsen sind an jedem Fahrzeug eine Selbstverständlichkeit. Dazu gehört auch, dass sie regelmäßig gewartet werden müssen, damit Sie zuverlässig bremsen können. Doch leider wird gerade die Bremsanlage oft sehr vernachlässigt. Hier setzt unser Oldtimer Bremsen-Service ein.

Probleme, die jeder kennt

Welcher Oldtimer-Besitzer kennt das nicht? Die Bremse ist bei allen Autos, die längere Zeit stehen, immer ein Problem – wenn nicht sogar der Schwachpunkt. Denn da ist die braune Brühe von Bremsflüssigkeit nur ein kleines Übel. Es fängt bei undichten Radzylindern an, geht über poröse oder alte gequollene Bremsschläuche bis hin zu zerfressenen Hauptzylindern.

Wie wir die Dinge regeln

 

4 Sattel-Bremsanlage eines 91er Rolls Royce Silver Spur II vorn

Wir überholen Ihre Bremse von Grund auf neu. Die Bremssättel werden zerlegt, gereinigt und, wenn nötig, hitzebeständig lackiert. Die Rückstände von über 30 Jahren entfernen wir und bauen neue Dichtsätze ein.

Desweiteren sind Radzylinder ein Schwachpunkt. Sie werden mit der Zeit undicht und verrosten innerlich. Aus diesem Grund entstehen Riefen, die zu noch mehr Undichtigkeiten führen. Dadurch tritt Bremsflüssigkeit aus. Das hat zur Folge, dass Bremsbeläge in der Trommelbremse beschädigt werden, sodass erhöhte Kosten entstehen können.

Das Alter und austretende Bremsflüssigkeit waren hier am Werk.

Cadillac: Standschaden am Radzylinder
Überholen der Bremse
Überholen der Bremse
Cadillac: Überholen der Bremse
Lincoln: Überholen der Bremse
Rolls-Royce: Überholen der Bremse

Dem können wir mit einem regelmäßigen Bremsen-Service vorbeugen. Kontaktieren Sie uns für Ihren individuellen Termin!